Mit ‘Naisbitt’ getaggte Artikel

Endlich etwas über Chinas Zukunft

Montag, 21. September 2009

von Axel Gloger

Für den Trendletter befasse ich mich schon seit vielen Jahren intensiv mit China. In zahlreichen Analysen haben wie die Lage im Reich der Mitte immer wieder aufgearbeitet. Regelmäßige Leser werden unsere China-Reports kennen und schätzen. Wir haben dafür auch von ausgewiesenen China-Experten Anerkennung erhalten. Abonennten des Trendletter finden die China-Ausgaben im Online-Achiv (hier klicken, aktuelles Passwort eingeben).

Aber genug des Selbstlobs.

Die Tage kommt eine heiße Neuerscheinung auf meinen Tisch, von der Sie wissen sollten. “Chinas Megatrends. Die 8 Säulen einer neuen Gesellschaft” heißt das neue Buch. Zum Bestellen auf den Buchtitel klicken.

Klingt nach dem China-Buch Nr. 364, ja, ich habe Sie alle hinter mir im Regal stehen. Aber dieses China-Buch ist anders als alle anderen. Es ist nicht von außen gesehen geschrieben, sondern von innen heraus. China über China. Das macht den entscheidenden Unterschied.

Zudem erhöht der Autor das inhaltliche Gewicht des Werkes. Es ist John Naisbitt, der das Buch zusammen mit seiner Gattin Nr. 3, Doris Naisbitt, verfasst hat. Naisbitt, Sie erinnern sich: Megatrends. Das Buch hatte weltweit eine Millionen-Auflage, damals, in den 1980er Jahren. Es war das erste Mal, dass sich jemand der Zukunft nicht als Guru, sondern mit einem professionellen Früherkennungssystem zugewandt hat. Die Ergebnisse waren entsprechend. Das meiste, was Naisbitt damals voraussah, kam auch so.

Nun ist Naisbitt nicht mehr 29. Ich darf es hier ganz offen sagen: Seine letzten beiden Werke waren schlaff. Sie kapitlaisierten den berühmten Namen. Aber wirklich weiter gebracht haben sie uns, speziell als Unternehmer, nicht.

Aber mit diesem Buch ist es ganz anders. Naisbitt ist wieder der alte. Von unglaublicher Frische, guter Beobachtungsgabe, Präzision und Deutungs-Kompetenz. Er hat über Jahre mit einem Team von 28 Chinesen aus öffentlich zugänglichen Quellen Material zu Zukunftsthemen gesammelt, ausgewertet und die Fakten zu einem sehr lesbaren Report eingekocht. Kurz: Die einst so ruhmreiche Megatrend-Methode lebt in diesem Buch mit voller Kraft wieder auf!

Nur ein Beispiel: Naisbitt zeigt, dass Chinas Staatsunternehmen wahrscheinlich alle privatisiert werden. Das wird Unternehmen aus dem Westen noch einmal neue Chancen verschaffen, weil die Dynamik der möglichen Partner gestärkt wird und China als B2B-Markt noch interessanter wird.

Mein Votum: Geben Sie die anderen China-Bücher ins Antiquariat. Lesen Sie Naisbitt. Die 21,90 Euro für das Buch sind gut angelegt, Ihre wertvolle Lesezeit auch.